OnKo  |  Studien
  • Forschungsarbeit und Studien

    Nur durch Forschung können Diagnostik und Therapie in der Medizin verbessert werden. Die aktive Mitarbeit an derartiger Therapiestudien ist eine der Voraussetzungen, um als Tumorzentrum anerkannt zu werden.

    Unsere Praxis beteiligt sich an zahlreichen nationalen und internationalen Studien, in denen etablierte Therapien auf Wirksamkeit und Verträglichkeit überprüft werden oder in denen neue Substanzen zum Einsatz kommen. 

    Ob ein Patient für eine Studie geeignet ist oder nicht, besprechen die Ärzte schon während der Tumorkonferenz mit den anderen behandelnden Fachkollegen.

    Wenn auch Ihre Behandlung im Rahmen einer Studie durchgeführt werden könnte, werden wir es Ihnen gern vorschlagen. Eine solche Behandlung bedeutet für Sie eine zusätzliche Qualitätssicherung und bietet weitere Vorteile, da diese Therapie besonders gründlich und aufmerksam beobachtet und dokumentiert wird. Sie bietet Ihnen die Chance, mit modernsten Medikamenten behandelt zu werden, von deren Erfolg Sie vielleicht auch schon aus der Presse erfahren haben, deren Kosten aber von den Kassen noch nicht übernommen werden können, da in Deutschland noch keine Zulassung vorliegt. 

    Selbstverständlich entscheiden Sie als Patient selbst im Gespräch mit den Onkologen und anderen Fachärzten, ob Sie teilnehmen möchten. Sie haben ebenso selbstverständlich auch das Recht, diese Studien jederzeit, auch ohne Angaben von Gründen, abbrechen zu dürfen, ohne dass dies negative Auswirkungen auf ihre weitere Betreuung hat. 

    Die Durchführung von Studien unterliegt sehr strengen, gesetzlich geregelten Anforderungen. Grundsätzlich nehmen wir nur an Studien teil, die alle Prüf- und Kontrollinstanzen durchlaufen haben und von staatlich anerkannten Ethikkommissionen genehmigt wurden.

    Über unser Studiensekretariat können sich Patienten bereits vorher über laufende und geplante Studien informieren und Material anfordern:

    üBAG/MVZ Onkologische Kooperation Harz GbR

    Studienleiter: Dr. M.-O. Zahn, Dr. T. Kambach und Dr. A. Bethge

    Ansprechpartnerinnen:

    Frau Hesse / Frau Kleinert / Frau Waszk

    38642 Goslar, Kösliner Straße 14
    Tel.:  05321 / 68 61 - 18
    Fax: 05321 / 68 61 – 19

    E-Mail: a.hesse@onkologie-goslar.de / s.kleinert@onkologie-goslar.de / s.waszk@onkologie-goslar.de / studien@onkologie-goslar.de

    Falls Sie weitere Informationen über Studien benötigen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

    Dr. med. M.-O. Zahn            Dr. med. T. Kambach         Dr. med. A. Bethge